WICHTIGER HINWEIS
Der aktuelle Hoster von UnserPORTAL (bisher 1&1 und nun IONOS) hat leider einige Änderungen vorgenommen

Aus diesem Grund berichtet UnserPORTAL jetzt schon über GratisWegEU !


Bitte registriere Dich KOSTENLOS in GratisWEG.eu ! Es lohnt sich !
! ACHTUNG !
Achte bitte nach der Registrierung auf Deinen SPAM- bzw. JUNK-Mail Ordner!
Leider werden unsere Mails oftmals dort einsortiert, bis sie als erwünschte Mails gekennzeichnet werden!


Ankündigung kann oben rechts mit X ausgeschaltet werden

Niestetal - Islam: Einige Bundesländer für Moscheesteuer - Abhängigkeit ausländischer Spenden

Hier kommst Du in die Ortschaft NIESTETAL!

Bild Bild * Bild

Klick (Tipp) auf das 'Symbol' um in die ORTSCHAFT hinein zu gelangen! -oder- Gehe auf die PORTAL-SEITE!
Sofern noch keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein.
.
Forumsregeln
Du befindest Dich in der Ortschaft NIESTETAL!

Bild Bild * Bild

Sofern noch keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein...
-oder- Gehe auf die PORTAL-SEITE!
.
Benutzeravatar
Sonja
Gal.&SP-VIP
Gal.&SP-VIP
Beiträge: 6246
Registriert: So 18. Dez 2016, 16:34
Wohnort: Duesseldorf
Geschlecht:
Zodiac: Sagittarius
Kontaktdaten:

Niestetal - Islam: Einige Bundesländer für Moscheesteuer - Abhängigkeit ausländischer Spenden

Beitragvon Sonja » Mo 13. Mai 2019, 07:29

In der Debatte um die Einführung einer Moscheesteuer haben mehrere Bundesländer Gesprächsbereitchaft signalisiert. Das geht aus einer Umfrage der Zeitung "Die Welt" unter den zuständigen Ministerien der 16 Bundesländer hervor. Das Innenministerium in Mecklenburg-Vorpommern etwa habe mitgeteilt, einer "Moschee-Finanzierung nach Kirchenvorbild grundsätzlich offen" gegenüberzustehen. Es stelle sich durchaus die Aufgabe, den ausländischen Einfluss auf die Moscheen in Deutschland zu kappen, um "die Gefahr einer möglichen Radikalisierung" zu verringern, hieß es in der Antwort aus Schwerin. Mehrere Länder bekräftigten laut "Welt", Moscheegemeinden in Deutschland sollten in der Lage sein, sich aus inländischen Quellen auskömmlich zu finanzieren. Ein Sprecher des Innenministeriums in Baden-Württemberg sagte der Zeitung, es bestehe die Gefahr der Einflussnahme von außen auf theologische Inhalte und die politische Meinungsbildung. "Im schlimmsten Fall werden radikalislamistische oder demokratiefeindliche Inhalte oder Bestrebungen gefördert." Einschränkend fügte er hinzu: "Ob eine Moscheesteuer dafür der richtige Weg ist, müssen wir uns freilich genau ansehen." Einzelheiten gibt es im Link
Hinweis: Jedem User steht es frei diesen Beitrag zu kommentieren,
sofern er/sie zuvor die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiert hat!


...................................................................................................................................
1. meine Kittys - 2. meine Ruhe - 3. -gruebel- ... 4. ach ja, da war noch was - Uwe ;-)
Meine Fotos in FLICKr * Mitglied in UnserPORTAL-FotoGruppe
* Mein Twitter

Zurück zu „Niestetal“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast